Baufinanzierungen – Zinsprognosen für 2012

Für das Jahr 2012 sind im Hinblick der Zinsentwicklung kaum seriöse Prognosen zu erstellen.

Analysten hatten für 2011 steigende Zinssätze prognostiziert.
Die Realität sah anders aus.
Es wurden ganzjährig steigende Zinsen vorausgesagt aber diese Prognose traf nur bis zur Mitte des Jahres zu. Ab Juni befanden sich die Zinsen auf dem Baugeldmarkt im freien Fall. Zum Jahresende war das Allzeittief bei Bauzinsen erreicht. Es gab bei einer guten Bonität und eine Beleihung von weniger als 60% Zinssätze, die unter 2% nominal lagen und somit sogar unter der Inflationsrate.

Nun könnte daraus die Schlussfolgerung gezogen werden, dass die Zinsen nur steigen können. Der Trend der ersten zwei Monate scheint das zu bestätigen. Es ist ein ganz leichtes Ansteigen der Bauzinsen um 0,1 bis 0,3% zu verzeichnen. Da aber die Zentralbanken durchblicken ließen, dass es in nächster Zeit nicht zu einer Steigerung des Discountsatzes kommen wird, ist weiterhin mit einem sehr niedrigen Zinsniveau zu rechnen. Beispiele von negativen Zinsen der Staatsanleihen in Dänemark und auch Deutschland haben gezeigt, dass Anleger das Geld sicher unterbringen wollen und da Einfamilienhäuser als sichere Geldanlage gelten ist hier mittelfristig nicht mit stärker steigenden Zinsen zu rechnen.
Noch stärker als in den Vorjahren wird der Zins an die Bonität der Kreditnehmer gebunden.
Von dem derzeit extrem günstigen Bauzinsen wird nur profitieren können, wer eine sehr gute Bonität vorweisen kann.
Was macht nun eine gute Bonität aus?
Neben dem Einkommen und einem sicherem Arbeitsplatz wird der Eigenkapitalanteil immer wichtiger. Ohne wenigstens 20% Eigenkapital nachweisen zu können, ist es nahezu unmöglich die beworbenen niedrigen Zinskonditionen zu erhalten. Wenn man den Vertrag mit einem Nominalzins unter 3% und der Option der Sondertilgung unter Dach und Fach bringen möchte, dann wird oft ein Eigenkapital, das aus angespartem Geld und Eigenleistung bestehen kann, von 60% erwartet. Auch der Standort der Immobilie wird in das Scoring einbezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.