Dukatenscheisser

Wissen - rund um`s Geld -

    

 Dukatenscheisser Wissen - rund um`s Geld - variabler Zins

Startseite
Impressum
Partner
Autor werden
FAQ
Autoren-Rangliste


Steuern optimieren
Finanzierungen
Abgezockt ?
Begriffe aus der Finanzwelt
Sonstiges
Finanzvermittler stellen sich vor


Startseite > Artikel > variabler Zins

Artikeldatum: 2009-08-11 | Autor: Anton Anonymus | Aufrufe: 7068 | Kategorie: Begriffe aus der Finanzwelt

 

Werbung



variabler Zins

Bei der Gewährung eines Kredites durch ein Kreditunternehmen, muss dieser in regelmäßig gleichen Beträgen zurückgezahlt werden. Diese Rückzahlung erfolgt in Form einer Rate. Diese setzt sich aus einem Betrag für die Tilgung des Kredites und den dazugehörigen Zinsen zusammen. Als variabler Zins wird ein Zinssatz bezeichnet, welcher nicht starr über die gesamte Laufzeit festgelegt wurde, sondern sich während dieser ändern kann. Bei der Änderung der Bedingungen auf dem Finanzmarkt wird der Zinssatz entsprechend angepasst. Diese Anpassung erfolgt automatisch durch das Kreditinstitut. Im Gegensatz zu dem variablen Zins steht der Festzins. Dieser Zinssatz ist für eine bestimmte Laufzeit des Kredites, Darlehens festgeschrieben, trotz ändernder Marktbedingungen erfolgt hier keine Anpassung. Durch den variablen Zins besteht für einen Kreditnehmer keine richtige Kalkulation der anfallenden Kreditkosten, da der variable Zins je nach Marktbedingungen steigen oder fallen kann. Bei einer Senkung des variablen Zinssatzes ist es natürlich für den Kreditnehmer günstig, da auch hier die Kosten sich anpassen und gesenkt werden. Bei einer Erhöhung erhöhen sich natürlich auch dann dementsprechend die anfallenden Kosten. In der Praxis wird bei heute abgeschlossenen Ratenkrediten meist ein fester Zinssatz über die gesamte Laufzeit vereinbart. Anders sieht es da schon bei Baufinanzierungen aus. Diese laufen meist über einen langen Zeitraum, teilweise bis zu 30 Jahren. Hier erfolgt ebenfalls eine Festschreibung der Zinsen, aber allerdings nicht über die gesamte Laufzeit. Üblich ist es hier eine Festschreibung der Zinsen maximal für 10 Jahre der Laufzeit. Ein variabler Zins ist eigentlich bei der Aufnahme eines Kredites nur empfehlenswert, wenn zum Zeitpunkt der Aufnahme der variable Zinssatz günstig ist. Bei dem Abschluss von Kreditverträgen mit einem variablen Zinssatz sollte unbedingt die Möglichkeit einer Sondertilgung enthalten sein. Unter diesen Umständen kann dann eine Umschuldung des Kredites, Darlehen erfolgen.

 
[TOP]

Username (Email)

Passwort

noch kein Autor?


Dirk Stadie 
Anton Anonymus 
Lothars Texter 
trine psycho 

Alle Autoren

Alle Artikel

Autoren: 6
Artikel: 39



Schufa Auskunft

Schufa Auskunft - Vor jedem Abschluss eines Kredites, Darlehens führt das jeweilige...[mehr]




Artikel schreiben | Impressum | Partner
Powered by
Artikel-Schmiede-SF